Äxte, Beile, Spaltkeil

Insgesamt: 49 Artikel

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Insgesamt: 49 Artikel

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Kraft sparen mit dem richtigen Spaltgerät

Die Arbeit mit diesen Werkzeugen kann mitunter sehr schweißtreibend sein, umso wichtiger ist es, dass Sie Werkzeug benutzen, welches genau auf solche Arbeiten abgestimmt ist. Sie sollten bei der Arbeit mit Axt und Beil auf die Stiellänge ihres Werkzeuges achten. Generell gilt: je größer die Person, desto länger darf der Stiel sein. So vergrößern Sie den Schwungweg des Kopfes und verringern Ihren Kraftaufwand. Beim Arbeiten mit Holz ist es außerdem immer wichtig, dass ihr Werkzeug scharf ist. Holzfasern können sehr widerstandsfähig sein und somit ist eine scharfe Klinge unerlässlich. Wenn sich ein Baum oder ein Holzscheit als besonders hartnäckig erweist, ist es manchmal effizienter einen Keil zur Hilfe zu nehmen. Nachdem Sie einen kleinen Spalt in das Holz geschlagen haben, können Sie den Keil mit Hilfe eines großen Hammers in den Baum treiben und so das Holz spalten oder den Baum in eine Fallrichtung lenken.

Die richtige Pflege

Äxte und Beile müssen, wie jedes Werkzeug, gepflegt werden. Dies beginnt bei der Aufbewahrung: besonders Holzäxte und Beile sollten an einem trockenen Ort aufbewahrt werden, um das Zusammenziehen des Stielkopfes zu vermeiden.

Bevor Sie das Werkzeug nach der Benutzung wegstellen, sollten Sie sich vergewissern, dass alle Teile trocken und sauber sind. Besonders die Schneide ist Rostanfällig. Das können Sie verhindern, indem Sie die Schneide und den Schneidenschutz vor dem Lagern auf längere Zeit gut einölen.

Sie sollten niemals mit einer Axt versuchen einen Keil einzutreiben. Der Kopf einer Axt ist nicht für die gleiche Belastungwie ein Hammer ausgelegt, deshalb sollten Sie einen Keil immer mit einem Hammer bearbeiten.

Scharfes Werkzeug

Um das Werkzeug im optimalen Zustand zu halten, müssen Äxte, Beile und Spaltkeile regelmäßig geschliffen werden. Im ersten Schritt werden grobe Kerben aus den Schneiden entfernt. Für dieses Vorhaben ist eine Schleifmaschine mit grobem Aufsatz am besten geeignet. Es ist zu beachten, dass die Klingengeometrie erhalten bleibt, das heißt, Sie sollten ihre Schneiden von beiden Seiten vorsichtig und gleichmäßig bearbeiten. Beim Schleifen kann die Klinge aufgrund der hohen Reibung sehr heiß werden. Damit sie sich nicht verformt ist es wichtig, dass sie immer wieder gekühlt wird. Nachdem die groben Kerben ausgebessert sind, sollten Sie Ihren Klingen den Feinschliff verpassen. Empfehlend ist ein handelsüblicher Axt- und Messerschärfer mit einer feineren Klinge.

Kaufen Sie Spaltäxte und alles, was Sie für ihren nächsten Einsatz im Wald brauchen direkt bei uns und lassen Sie sich von führenden Markenprodukten überzeugen!

* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

5%Gutschein

Newsletter kostenlos abonnieren und 5% Gutschein sichern *

* Alle Daten werden vertraulich behandelt. Abmeldung jederzeit möglich.
Saleartikel (%) und Elektrowerkzeuge von Aktion ausgeschlossen. Mindestbestellwert: 150€
Durch das Anmelden bestätigen Sie die Vollständige Einwilligungserklärung.

Nach oben