Gartensägen

Die Astsäge - für eine gut erhaltene Versorgung mit Sträuchern und Bäumen


Bäume und Sträucher sollten jedes Jahr beschnitten werden, um eine optimale Entwicklung zu gewährleisten. Darüber hinaus kann es auch zu Schäden an Ästen durch Krankheiten oder Stürme kommen, die dann zur Vermeidung von Risiken von der Baumkrone entfernt werden müssen. In jedem Fall kann eine Astsäge helfen, den Störenfried zu beseitigen. Aus diesem Grund haben Förster, Gärtner und Landschaftsarchitekten immer solche Gartengeräte in ihrem Besitz.

  
              

Insgesamt: 26 Artikel

pro Seite

Insgesamt: 26 Artikel

pro Seite

Bau einer Astsäge

Die Astsäge kann aus einem linearen oder gebogenen Sägeblatt bestehen, das in einem teilweise ausziehbaren Griff endet. Am Übergangsbereich vom Sägeblatt zum Griff befindet sich ein Dorn, der dazu dient, die Rinde des Baumes zu lösen, bevor Sie mit dem Schneiden beginnen. Dadurch wird verhindert, dass ein brechender Ast die Rinde aus dem Stamm zieht. Kann das Sägeblatt nicht eingeklappt oder in den Griff geschoben werden, ist zum Transport eine Hülse erforderlich, um Verletzungen zu vermeiden. Je nach Aststärke gibt es ein- oder zweihändige ein- oder zweihändige ein- oder zweihändige Ein- oder zweihändige Sägemaschinen mit verstellbarem Sägeblatt.

Wie finde ich das richtige Sägeblatt?

Bei der Auswahl des Sägeschnitts sollten Sie berücksichtigen, welches Sägeblatt die Handsäge das optimale Werkzeug finden soll:

Eine Astsäge mit einem geraden oder gebogenen Blatt?

Ein lineares Sägeblatt ist vorteilhaft, wenn Sie mit Druck schneiden können, z.B. Koniferen auf bodennahem Ast. Höhere Äste können nur unter Spannung geschnitten werden, was mit einem gebogenen Sägeblatt möglich ist. Das Sägeblatt wird selbsttätig in den Ast gezogen.

Länge der Klinge, Anzahl der Zähne und Dicke der Klinge

Das häufigste Blatt ist etwa 30 Zentimeter lang, mit kürzeren Blättern für schmale Äste und längeren Blättern für dickere Äste. Die Anzahl der Zähne ist abhängig vom Abstand bei gleicher Blattlänge. Die Löcher zwischen den Zähnen verhindern, dass die Säge festsitzt, da auch das Sägemehl abgesaugt wird. Je dicker ein Zweig ist, desto stabiler sollte die Klinge sein, also ist es wichtig, die richtige Klingenstärke zu wählen.

Ratschläge zur Verwendung einer Astsäge

Wenn Sie das Sägeblatt leicht einfetten, wird es leichter durch den Ast gleiten. Das Fett verhindert das Verkleben des Sägeblattes bei der Verarbeitung von Harzfabriken. Dies erleichtert die Reinigung nach Gebrauch. Fett entfernt auch Harz von den Händen, wenn die Hände gut eingeseift sind.

Das Sägeblatt als Zubehör für die Baumsäge

Neben Gartenmaschinen bietet die Abteilung Gartentechnik eine Fülle von Gartengeräten wie Rechen und Hacken sowie Schaufeln und Spaten für die professionelle Bodenbearbeitung. Kleinere Gartengeräte wie die Blumenkralle und der Kultivator dienen als professionelle Werkzeuge für die Saatgutaufbereitung. Sägen können zum sauberen Schneiden von Gehölzen eingesetzt werden, wobei die Baumsäge mit integriertem Sägeblatt ein wichtiges Zubehör mit hoher Funktionalität ist. In der Forstwirtschaft zeichnet sich das scharfe Baumsägeblatt der Baumsäge dadurch aus, dass sich mit diesem junge Gehölze auf einfache Weise einkürzen oder überhängende, störende und dicke Äste auf komfortable Weise beseitigen lassen.


Optimal für den Verjüngungsschnitt in Obstgärten

Der Häcksler und die Axt sind für einen gezielten und präzisen Schnitt nicht geeignet, da vor allem junge Äste und frische Triebe aufgrund ihres hohen Wassergehalts und der erheblichen Beschädigung des Holzes bereits im Frühjahr dauerhaft induziert werden können, auch mit falschen Werkzeugen. Es besteht die Gefahr, dass Krankheitserreger wie Pilze und Bakterien oder Keime die Wunden besiedeln und schwere Infektionskrankheiten und eine Schwächung des Immunsystems der Pflanzen verursachen. Der Einsatz der Baumsäge als Hand- oder Astsäge mit dem richtigen Sägeblatt minimiert diese Gefahren, da das Sägeblatt immer saubere Schnittflächen an den Obstbäumen, Sträuchern und Hecken hinterlässt.

Mobiler Einsatz und geringer Geräuschpegel

Im Gegensatz zur Elektro- oder Benzinmotorsäge als handbetätigte Maschine ist der Geräuschpegel des Sägeblattes deutlich niedriger und es ist keine weitere Energieversorgung für die Sägemaßnahmen erforderlich. Die Klappsäge ist äußerst vielseitig und kompakt, so dass die Notfallorganisation der Feuerwehr und die technische Unterstützung Äste schneiden können, die sonst unkontrolliert herunterfallen könnten. Die Sägegiraffe mit dem Baumsägeblatthalter am Ende der Maschine und dem langen Teleskopgriff garantieren eine große Reichweite für hohe Äste.

Regelmäßiger Austausch des Sägeblattes der Baumsäge

Um die Schnittleistung des Baumes jederzeit gewährleisten zu können, muss das Sägeblatt des Baumes ausgetauscht werden, wenn die Zähne des Sägeblattes nicht mehr in das Holz ragen und die Bedienung der Säge sehr aufwändig ist. Das Sägeblatt muss auf das Baumsägenmodell ausgerichtet sein, damit der Sägeblattwechsel gemäß den Herstellerangaben schnell und einfach durchgeführt werden kann und sicher befestigt bleibt.

Die Gärtnersäge - der beste Freund des Gärtners

Nicht nur elektrische Kettensäge oder Benzinmotorsägen gehören zu den Gartensägen - auch manuelle Handsägen gehören dazu. Die manuelle Gartensäge eignet sich zum Kürzen oder vollständigen Entfernen von Ästen oder zu langen Trieben von Hecken und Sträuchern ohne nennenswerte Geräuschbelästigung. Beim Schneiden hat die Säge gegenüber der Axt und dem Beil den Vorteil, dass die Äste während des Schneidvorgangs nicht zurückfedern, so dass mit der Säge die Arbeit viel effektiver, sicherer und effizienter durchgeführt werden kann. Dennoch muss der Anwender die üblichen Schutzausrüstungen bei der Arbeit tragen.

Saubere Schnittkanten mit der flexiblen Gartensäge

Gartensägen werden im Gartenbau, Landschaftsbau und in der Forstwirtschaft eingesetzt. Grade wenn bestimmte Baumbereiche mit Krankheiten, Pilzen, Viren und bakteriellen Infektionen infiziert sind, kommt die Gartensäge häufig zum Einsatz. Der gezielte Schnitt sichert das Überleben der Pflanze, stärkt das Immunsystem und erhöht die Regenerationsfähigkeit. Die Gartensäge wird auch zum Beschneiden von Obstbäumen verwendet, um die Bäume zu verzweigen und die Fruchterträge für die Ernte zu fördern. Schwache, getrocknete und sehr holzige Äste können auch mit einer Gartensäge abgesägt werden, um eine optimale Lichtdurchlässigkeit und eine bessere Entwicklung starker Äste zu erreichen. Die Säge erlaubt sehr saubere und glatte Schnittflächen, die die Ansiedlung von Schädlingen auf dem frischen Schnitt verhindert.

Sondermodelle - elektrisch angetrieben und mit großer Reichweite

Die Baumsäge als elektrisch angetriebene, batteriebetriebene Hubsäge ermöglicht einen breiten Einsatzbereich und garantiert ein komfortables Beschneiden auch dicker Äste mit großem Umfang ohne großen Kraftaufwand. Das Werkzeug wurde mit einer Einhandhalterung so konstruiert, dass der Ast beim Schneiden nicht zurückfallen kann. Gartensägen, die mit einem Teleskopstiel oder einem dem Modell angepassten Werkzeugstiel ausgefahren werden können, garantieren ein einfaches Beschneiden von Ästen bis zu 5 Meter Höhe. Gehärtete Zahnspitzen mit 3-seitigem Schliff erleichtern das Schneiden von Ästen, während der integrierte Abstandshaken störende Äste und neue Triebe entfernt. Die Säge kann an einer Öse in den Schuppen gehängt werden, während das Sägeblatt mit einem Blattschutz versehen ist.

Das Gärtnermesser - praktischer Helfer im Garten

Das Gartenmesser wird in der Forst- und Landwirtschaft oder in Baumschulen eingesetzt. Es ist auch bekannt als Blumenmesser. Das Gärtnermesser hat eine sehr scharfe Schneide, die auch in Form eines Hakens anstelle einer geraden gebogen werden kann. Ein "Hakenmesser" ist daher kein seltener Name für ein Gartenmesser. Im Unterschied zu einem Fleischmesser wird die Kante des Messers in der Regel in Richtung Körper gedreht und die Pflanzen können durch Zugbewegung leicht geschnitten werden.

Gartenmesser und seine Verwendung

Das Gartenmesser ist unentbehrlich für kleinere Schneidarbeiten in Gärten, Parks, Blumenbeeten oder Weinbergen. Es eignet sich zum Schnitzen, Schneiden von Blumen, zum Schneiden alter Blumen oder schlanker Triebe. Der richtige Gebrauch des Messers verspricht reichlich Blüte oder volle Ernte. Es ist daher ein kompaktes, aber gutes Gartengerät und muss für jeden Arbeiter zugänglich sein. Auch Bonsai-Liebhaber arbeiten mit einem Gartenmesser, um die Äste von kleinen Bäumen auf die richtige Länge zu schneiden.

Material und Eigenschaften

Gartenarbeit fällt bei jedem Wetter an. Dies ist von Vorteil, wenn das Messer bei Nässe nicht rostet. Edelstahl ist hervorragend geeignet und kann auch geschliffen werden. Ein Holzgriff liegt gut in der Hand. Dafür ist das harte Buchenholz geeignet. Edelstahlgriffe sind auch lackiert oder pulverbeschichtet erhältlich. Die Pulverbeschichtung macht den Werkstoff unempfindlich gegen mechanische Einflüsse. Wenn das Messer auf den Boden fällt, bricht es nicht. Sie sind etwas schwerer, aber auch sehr robust. Ein Gärtnermesser kann oft wie ein Taschenmesser eingeklappt und in der Tasche getragen werden.

Das Gärtnermesser als Klappmesser

In diesem Fall ist darauf zu achten, dass die Klinge verriegelt ist, um unerwünschte Verletzungen zu vermeiden, da die Klinge aus dem Schutzgriffgehäuse gleitet. Umgekehrt muss der Verriegelungsmechanismus verhindern, dass sich das Messer während des Betriebs in den Halter zurücklehnt. Während des Betriebs kann das Blatt abrutschen und es sind keine Verletzungen zu erwarten.

* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten