Trotz Corona Pandemie, Tooler ist wie immer erreichbar!

Schweißerschutz

Für die Sicherheit bei Schweißarbeiten

Schweißen sollte nur mit Schweißerschutz erfolgen. Bei Arbeiten in der Werkstatt oder in der industriellen Fertigung stellt das Schweißen in vielen Projekten einen wichtigen Arbeitsschritt dar. Beim Schweißen müssen die Schweißer darauf achten, dass sie über einen entsprechenden Schweißerschutz verfügen. Neben dem Funkenflug ist das beim Schweißen entstehende Licht ein weiterer Risikofaktor. Mit einer Schweißerschutzhaube oder Schweißerschutzschirmen können sich Schweißer und andere Personen wirksam vor diesen Risiken schützen. Der Schweißerschutz gewährleistet die notwendige Sicherheit am Arbeitsplatz.

Insgesamt: 40 Artikel

pro Seite

Insgesamt: 40 Artikel

pro Seite

Schweißen ist wie Nähen, nur mit Feuer... Es ist die gebräuchlichste Methode, um zwei getrennte Materialien oder Metallteile dauerhaft zu verbinden. Der Prozess beinhaltet das Erhitzen von Metall, das Hinzufügen eines Füllmaterials, das einen Pool aus geschmolzenem Material bildet, und dann das Schmelzen des Metalls, um eine dauerhafte Verbindung zu bilden.

Wenn das Metall abkühlt, entsteht eine starke Verbindung. Tatsächlich hat das geschweißte Material eine größere Zugfestigkeit und ist zäher als das ursprüngliche Metall selbst. Durch hohe Energie, Hitze und Druck wird ein Stück Metall in etwas ganz Neues verwandelt.

Die Ursprünge des Schweißens lassen sich bis in die Bronzezeit vor weit über 3000 Jahren zurückverfolgen. In dieser Zeit war es als Schmiedeschweißen bekannt. Diese frühe Form des Schweißens bestand darin, dass 2 Materialstücke übereinander geläppt, erhitzt und zusammengehämmert wurden, bis sie zusammengefügt waren.

Heute hat Elektrizität diesen Prozess ersetzt, der allgemein als ARC-Schweißen bekannt ist. Diese Form des Schweißens wurde in den 1800er Jahren entdeckt und ist heute als die effizienteste Methode zum Verbinden von Metall anerkannt.

Robuste Schweißerschutzausrüstung

Der professionelle Schweißerschutz zeichnet sich dadurch aus, dass er die Arbeit problemlos ermöglicht und nicht behindert. Hochwertige und durchdachte Schweißerschutzhelme von ESAB sind nicht nur stabil und schützen den Anwender vor Schweißrauch und Schweißlicht, sondern sind auch angenehm zu tragen. Dies ermöglicht ein problemloses Arbeiten. Bei der Durchführung von Schweißarbeiten ist es wichtig, auf eine professionelle Ausrüstung und einen robusten Schweißerschutz vertrauen zu können. Hochwertige Schweißerschutzscheiben garantieren einen festen Stand und zuverlässigen Schutz vor Funkenflug und ermöglichen die Abschirmung des Arbeitsbereichs des Schweißers. Helme bieten außerdem einen festen Halt, um die Arbeit zu erleichtern. Durch die Auswahl hochwertiger Materialien ist stets ein optimaler Schutz gewährleistet. Durchdachte Konstruktionen für die Schweißerschutzausrüstung tragen ebenfalls zum richtigen Schutz beim Schweißen bei. Die Konzeption der Schweißerschutzausrüstung wird unter praxisnahen Bedingungen entwickelt, um optimale Ergebnisse beim Einsatz zu erzielen. Innovative Lösungen wie z.B. mobile Schweißerschutzwände ergänzen die Einsatzbereiche dieser funktionalen Ausrüstung.

Winkelabhängigkeit bei Automatikhelmen

Passive Schweißgläser haben eine konstante permanente Schutzstufe. Die Abdunkelung eines Passivglases bleibt konstant, selbst wenn es in einem Winkel zur Glasfläche betrachtet wird. Blendschutzkassetten verwenden eine bestimmte Art von LCDs zum Abdunkeln, um die Lichtdurchdringung zu senken, wenn sie unter Spannung stehen. Alle elektronischen Kassetten zeigen ein Merkmal, das als Winkelabhängigkeit bekannt ist. Dieses Merkmal kann das Sichtfeld im Zentrum dunkler und zum Außenrand hin heller aussehen lassen oder auch, wenn das Sichtfeld unter einem Winkel betrachtet wird, der zum Kassettensichtfeld nicht senkrecht oder zum Lichtbogen nicht vertikal ist (siehe Abbildung).

LCD-Automatikhelme schützen den Benutzer gegen schädliche ultraviolette und infrarote (UV/IR) Strahlen und zwar sowohl im dunklen als auch im hellen Zustand. Unabhängig davon, auf welche Abdunkelung der Filter eingestellt ist, ist der UV/IR-Schutz immer vorhanden. Sie können niemals Ihre Augen auf Grund optischer Strahlung verbrennen („verblitzen“). Die Augen des Benutzers können schwer verbrannt werden, wenn er mit einer beschädigten Kassette (gerissen, mit Löchern usw.) schweißt. Auch kann optische Strahlung eventuell von hinten eintreten – ein Ergebnis anderer Schweißer in unmittelbarer Nähe.

Um einen umfassenden Schutz gewährleisten, ist es natürlich essentiell Arbeitsschuhe zu tragen. Diese finden Sie hier: Arbeitsschuhe

* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

* Preise zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nach oben