Schutzbrillen

Insgesamt: 169 Artikel

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Insgesamt: 169 Artikel

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Schutzbrillen - Schutz für Ihre Augen

Für den Menschen spielen die Augen eine große Rolle. Ein Verlust der Sehfähigkeit wäre für viele die schlimmste körperliche Beeinträchtigung, da die meisten Sinneseinwirkungen damit wahrgenommen werden.
Vor allem Staub und sonstige Partikel können zu Verletzungen des Auges führen. Ebenso helles Licht, wie bspw. beim Schweißen, kann das Auge schädigen.
Um das Auge zu schützen, bieten viele namhafte Hersteller Schutzbrillen an, die hohen Schutz und Tragekomfort versprechen. Ausgestattet mit verstellbaren Bügeln, kann jeder unabhängig von Kopfform und Kopfgröße eine Schutzbrille tragen, die auch komfortabel ist. Darüber hinaus besteht bei einigen Modellen die Möglichkeit, die Scheiben auszutauschen, um für verschiedene Anwendungsgebiete gerüstet zu sein.


So arbeitet das menschliche Auge:


Hornhaut
In direktem Kontakt mit der Umwelt, spielt sie eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Lichtstrahlen – und ist höchst empfindlich.


Pupille
Sie ist der „Lichtkontrolleur in der Mitte der Iris und arbeitet wie die Blende einer Kamera: Ihr Durchmesser verändert sich je nach Helligkeit.


Linse
Sie reguliert per Kontrollmuskel die Scharfeinstellung bei der Nah- und Fernsicht. Mit dem Alter verliert dieser Muskel an Kraft. Die Linse kann zudem durch lange Infrarot- und Ultraviolett-Einwirkung ihre Transparenz verlieren. Sehverlust ist die Folge.


Netzhaut
Hier laufen alle Lichtstrahlen zusammen. Die Netzhaut überträgt durch den Sehnerv alle Informationen an das Gehirn: Das Gesehene wird wahrgenommen. Verbrannte Netzhautzellen sind für immer verloren und Sehverluste irreversibel.




Einteilung nach europäischer Norm:

DIN EN 166
gesamter persönlicher Augenschutz allgemein
DIN EN 169
Filter für Schweißarbeiten
DIN EN 170 + 1836
Ultraviolett-Filter


Das bieten Sichtscheiben beim Augenschutz:

Klare Sichtscheibe
Sie schützt vor UV-Licht, eignet sich zum Beispiel zum Schutz gegen Schleifpartikel und bietet eine besonders scharfe Durchsicht.

Gelbe Sichtscheibe
Sie absorbiert, wo scharfes Sehen und Kontrast erforderlich sind, filtert trübes Licht heraus und ist gut geeignet für Außenarbeiten bei Dämmerung, im Halbdunkel oder an nebeligen Tagen – jedoch nicht zum Autofahren.

Graue Sichtscheibe
Sie reduziert Blendung und grelles Licht und bietet eine gute Farberkennung – wichtig zum Beispiel für Streckenposten.


Wissenswertes über Bildschirmarbeitsplatzbrillen
Darauf sollten Sie ein Auge haben!

Wegen der besonderen Belastungen,die Bildschirmarbeitsplätze verursachen, hat der Gesetzgeber zum Schutz der Arbeitnehmer eine Regelung getroffen. In der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit an Bildschirmgeräten (Bildschirmarbeitsverordnung – BildscharbV) heißt es in §6:

(1) Der Arbeitgeber hat den Beschäftigten vor Aufnahme ihrer Tätigkeit an Bildschirmgeräten, anschließend in regelmäßigen Zeitabständen sowie bei Auftreten von Sehbeschwerden, die auf die Arbeit am Bildschirmgerät zurückgeführt werden können, eine angemessene Untersuchung der Augen und des Sehvermögens durch eine fachkundige Person anzubieten. Erweist sich aufgrund der Ergebnisse einer Untersuchung nach Satz 1 eine augenärztliche Untersuchung als erforderlich, ist diese zu ermöglichen.

(2) Den Beschäftigten sind im erforderlichen Umfang spezielle Sehhilfen für ihre Arbeit an Bildschirmgeräten zur Verfügung zu stellen, wenn die Ergebnisse einer Untersuchung nach Absatz 1 ergeben, dass spezielle Sehhilfen notwendig und normale Sehhilfen nicht geeignet sind.

Die BGR 192 besagt im Abschnitt 3.2.2.2 Korrektionsschutzbrillen folgendes:

„Handelsübliche Korrektionsbrillen haben keine Schutzwirkung. Deshalb muss der Unternehmer auch fehlsichtigen Versicherten geeigneten Augenschutz zur Verfügung stellen. Für kurzfristige Arbeiten über wenige Minuten können z. B. Korb-, Überbrillen oder Visiere getragen werden. Kombinationen mit Korboder Überbrillen neigen allerdings zum Beschlagen, können dadurch zu zusätzlichen Gefährdungen führen und werden deshalb erfahrungsgemäß oft abgelehnt. Außerdem
verursachen derartige Kombinationen oft Doppelbilder oder Spiegelungen. Daher wird der Einsatz von Korrektionsschutzbrillen empfohlen, da sie Schutzfunktion und korrigierende Wirkung vereinen. Korrektionsschutzbrillen werden erfahrungsgemäß von den betroffenen Versicherten problem los getragen und darüber hinaus regelmäßig besser gepflegt.“

Die betriebsärztliche Untersuchung nach der G 37

Im Rahmen der arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen hat der Arbeitgeber die Möglichkeit, seinen Beschäftigten eine Untersuchung des Sehvermögens durch den arbeitsmedizinischen Dienst nach dem berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 37 – „Bildschirmarbeitsplätze" anzubieten. Sollten sich hierbei Auffälligkeiten zeigen, die der augenärztlichen Weiterbehandlung bedürfen, wird eine entsprechende Empfehlung herausgegeben.

Die G 37-Untersuchung beinhaltet sowohl eine Erhebung der allgemeinen gesundheitlichen Verfassung (allgemeine Anamnese) mit Berücksichtigung der speziellen Gegebenheiten am Arbeitsplatz (Arbeitsanamnese), als auch die Prüfung der Augen und des Sehvermögens.

Die G 37-Untersuchung gehört in den Kreis der Vorsorgeuntersuchungen und ersetzt keinen Augenarztbesuch.

* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

5%Gutschein

Newsletter kostenlos abonnieren und 5% Gutschein sichern *

* Alle Daten werden vertraulich behandelt. Abmeldung jederzeit möglich.
Saleartikel (%) und Elektrowerkzeuge von Aktion ausgeschlossen. Mindestbestellwert: 150€
Durch das Anmelden bestätigen Sie die Vollständige Einwilligungserklärung.

Nach oben