Süßwaren & Gebäck

Gebäck ist ein Vergnügen für alle

Gebäck ist eine kleine Köstlichkeit auf Basis von Fett, Mehl, Zucker und anderen Zutaten. Es schmeckt süß, salzig, fruchtig oder cremig gefüllt. Einige Kekse haben eine sehr lange Haltbarkeit und werden oft mit Kaffee serviert. Diese nachhaltigen Backwaren sind in der Regel flache und gebackene Backwaren mit Füllung oder Dekoration. Wie auch immer gebacken, der Teig ist immer eine sympathische Geste. Ein wenig Freude für jeden Besucher.

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Was ist ein Gebäck?

Ein Gebäck ist ein Backprodukt, das auf Taug basiert. Viele Arten von Keksen sind auf der ganzen Welt bekannt. Die meisten werden im Ofen gebacken, einige in heißem Fett. In der Sprache des Bäckers werden Backwaren als Backwaren bezeichnet. Sie unterscheiden sich von Keksen durch die verwendeten Zutaten. Für die Herstellung von kleinen Backwaren wie Croissants und Sandwiches wird nur Brotteig verwendet. Im deutschen Alltag sind Kekse meist Kekse, kleine Kekse oder andere kleine Süßigkeiten. Sie werden auch als kleine Backwaren bezeichnet. In Österreich werden Kuchen, Sandwiches und Brot in Österreich als Kekse bezeichnet. Kekse können süß oder salzig sein.

Woraus werden Kekse hergestellt?

Kekse können in der Regel aus mehreren der folgenden Zutaten bestehen:

Mehl (gemahlene Bohnen, hauptsächlich Weizen)
andere aus Getreide gewonnene Erzeugnisse, wie z. B. Flocken oder Grieß
Stärke (Kohlenhydrate)
Zucker (Kohlenhydrate aus Zuckerrüben oder Honig)
Milch
Eier
Obst
Nüsse
Kakao oder Schokolade, Schokoladenschicht,
Quark und Joghurt
Backmittel wie Backpulver, Hefe, AmmoniumhydrogencarbonatNatriumbikarbonat und andere industrielle Backmittel.

Gebäcke werden in der Regel mit mindestens 10 % Fett hergestellt. Im Vergleich zu Brot, das weniger als zehn Prozent Fett enthält, sind sie nicht als Grundnahrungsmittel geeignet und sollten in Maßen verzehrt werden.

Die Zutaten werden gemischt. Die resultierende Masse wird als Gebäck bezeichnet. Die Gebäcke werden daraus gemacht. Für das Dünnwalzen ist es auch zum Schneiden geeignet. Einige Teigsorten werden auch auf den Teig gesprüht. Einige Nudeln müssen nicht gebacken werden. Gluten im Mehl wird durch langes Kneten freigesetzt. Es bindet die Zutaten zu einem elastischen Teig, der nach dem Backen noch locker und weich ist. Wenn Sie allergisch gegen Gluten sind, vermeiden Sie diese Gebäcke. Beim Verzehr von Glutenkeksen kann es zu einer Entzündung der Darmschleimhaut kommen, wenn Sie dafür anfällig sind.

Welche Arten von Gebäcke gibt es?

Geschmack, Aussehen und Haltbarkeit von Gebäckprodukten hängen stark vom verwendeten Teig ab. Die am längsten haltbaren Gebäcke sind permanente Gebäcke und werden im Ofen gebacken. In der Sprache des Bäckers werden Backwaren als Backwaren bezeichnet. Sie unterscheiden sich von Keksen durch die verwendeten Zutaten. Für die Herstellung von kleinen Backwaren wie Croissants und Sandwiches wird nur Brotteig verwendet. Im deutschen Alltag sind Kekse meist Kekse, kleine Kekse oder andere kleine Süßigkeiten. Sie werden auch als kleine Backwaren bezeichnet. In Österreich werden Kuchen, Sandwiches und Brot in Österreich als Kekse bezeichnet. Kekse können süß oder salzig sein.

* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Nach oben